"Kultur bewegt" 2011: 80.000 Euro für 23 Kinder- und Jugendkulturprojekte

Mit dem Fonds „Kultur bewegt“, eine Kooperation der Kulturbehörde Hamburg, mit der Stiftung Maritim Hermann und Milena Ebel und der Hamburgischen Kulturstiftung, stehen in diesem Jahr insgesamt 80.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte in benachteiligten Stadtteilen zur Verfügung. Aus 47 Projekten wählte die Jury folgende 23 Kinder- und Jugendkulturprojekte aus:

 

(1) Auf den Spuren des Glücks / academie crear TaT: Die Kinder der 5. Klassen der Stadtteilschule Kirchdorf gehen auf Glücks-Spurensuche in Hamburg und zeigen sich in (TanzTheater)Szenen auf der Bühne und in Filmen, die sie selbst zum Thema Glück entworfen und entwickelt haben. Die Filme entstehen im Media-Dock in Wilhelmsburg und werden dort auch gezeigt. www.academie-creartat.de

Betrag: 4.000 Euro

 

(2) Superhero Academy / Yolanda Gutiérrez: Zwei 9. Klassen der Stadtteilschule am Hafen erfinden eigenen Helden, basteln Kostüme und drehen Videos. Der Profi- Wrestler Karsten Kretschmer wird die Schüler im Ring trainieren. Die Schüler entwickeln Visionen, was passieren würde, wenn sie die Chance bekämen, ein Superheld zu werden – was würden sie dann in der Welt verändern? Dadurch entstehen Aktionsräume für Jugendliche, in denen sie aktiv an einem Veränderungsprozess teilnehmen, auch wenn er nur in ihrer Phantasiewelt stattfinden wird. www.yolandagutierrez.de

Betrag: 3.500 Euro

 

(3) Die Kuh in den Blumen / Bürgerhaus Wilhelmsburg: Kinder und Jugendliche aus Wilhelmsburg wirken am Stadtteil-Musiktheaterstück im Rahmen von „Kinder machen Zirkus“ mit. Am 28. November 2011 wird „Die Kuh in den Blumen“ im Bürgerhaus Wilhelmsburg aufgeführt. www.buewi.de

Betrag: 3.000 Euro

 

(4) Bauen mit Lehm / Bunte Kuh: Eine Baukunst-Aktion mit Lehm, die vom 8. – 25. September 2011 in der Großen Bergstraße stattfinden soll. Angeleitet durch die Initiatoren können Kinder (ab 3 Jahren) und Jugendliche ihr Gestaltungspotenzial beim großformatigen Bauen mit dem sinnlich anregenden Material Lehm erfahren. An diesem Projekt werden auch wieder Schüler der Sehbehindertenschule am Borgweg teilnehmen. www.buntekuh-hamburg.de

Betrag: 5.000 Euro

 

(5) Circusschule TriBühne: Die Circusschule Tribühne baut die Räumlichkeiten der ehemaligen Dosenfabrik in Bahrenfeld um. Um die Räume als Trainingsräume nutzen zu können, bauen sie spezifische Bühnen- und Circuselemente ein. Durch den Aus- und Umbau wird Raum für soziale Projekte geschaffen. www.tribuehne.net

Betrag: 4.600 Euro

 

(6) Realität / Ernst Deutsch Theater: In der Spielzeit 2011/2012 initiiert das Ernst Deutsch Theater das Jugendgroßprojekt „Realität“ im Rahmen des Plattform Festivals. Dem Jugendgroßprojekt wird eine literarische Vorlage zugrunde liegen. Fünf Jugendgruppen arbeiten zunächst an eigenen Projekten. Am Ende werden die einzelnen Projekte von dem Regisseur Martin Kreidt zu einer Gesamtinszenierung zusammengeführt und im Rahmen des Plattform Festivals aufgeführt. www.Plattform- festival.de

Betrag: 5.000 Euro

 

(7) Helden gesucht / Freie Kulturinitiative Jenfeld: Kinder der Grundschulen Jenfelder Allee und Öjendorfer Damm entwickeln gemeinsam mit der Theaterpädagogin Andrea Gritzke ein Theaterstück zum Thema Helden. Es werden die eigenen Heldengeschichten der Kinder sowie rein fiktive Elemente aus der Kinderliteratur und Film in das Theaterstück einfließen. Im Frühjahr 2012 sind drei Aufführungen in Jenfelder Schulen und Kulturhäusern geplant. www.quadriga-hamburg.de

Betrag: 4.000 Euro

(8) Kapitalverbrechen / GWA St. Pauli: Das interkulturelle generationsübergreifende Stadtteiltheaterstück wird gemeinsam mit Theater am Strom, der Ganztagsschule St. Pauli, der Stadtteilschule am Hafen und der Jugendfilmwerkstatt inszeniert. Es werden etwa 50 Laienakteure im Alter von 8-75 Jahren teilnehmen. „Kapitalverbrechen“ ist ein Irrweg durch St. Pauli mit ca. 4-5 Stationen und Nebenschauplätzen. Durch den inhaltlichen Bezug auf Ereignisse und Lebenslagen im Stadtteil wird die Identifikation mit dem Stadtteil gestärkt. www.gwa-stpauli.de

Betrag: 4.000 Euro

 

(9) Philosophische Wege ins Kinderbuchhaus / Kinderbuchhaus im Altonaer Museum: Aus den 16 Geschichten und Bildern aus dem Buch „Wolkenbilder und Möwendreck“ der Autorinnen Calvert/Dittmer wählen Schüler vier Geschichten und den dazu passenden Orten aus dem Stadtteil aus. Sie begeben sich auf den Weg. Das Ziel ist immer das Kinderbuchhaus, wo alle Geschichten/Bilder/Sammelobjekte zusammengetragen, reflektiert und ästhetisch umgesetzt werden. Alle Werke werden am 15.09.2011 auf einer Vernissage präsentiert. www.kinderbuchhaus.de

Betrag: 6.000 Euro

 

(10) Mandolinenorchester / Kulturladen St. Georg: Kinder erlernen das Mandolinenspiel und erarbeiten sich im Mandolinenorchester des Kulturladens St. Georgs ein internationales Repertoire. Das von Ali Shibly initiierte und geleitete Orchester besteht aktuell aus 30 Kindern und Jugendlichen (6-14 Jahre), viele von ihnen mit Migrationshintergrund. www.kulturladen.com

Betrag: 4.000 Euro

 

(11) Filmworkshop / KurzFilmAgentur Hamburg: Jugendliche Teilnehmer der Sommerfreizeit „Lüttville“ entwickeln gemeinsam unter Anleitung von Filmkünstlern der KurzFilmSchule eine filmische Essay über ihren Alltag, ihre Träume und das Leben im Stadtteil. Auf einer Abschlusspräsentation wird das Projekt einem Publikum vorgestellt und später auf dem „MS Dockville“ sowie auf unterschiedlichen Stadtteilfesten und im Rahmen des Internationalen KurzFilmFestivals 2012 gezeigt. www.shortfilm.com Betrag: 1.900 Euro

 

(12) Stadtwelt / Kulturpunkt im Barmbek Basch: Kinder und Jugendliche (12-16 Jahre) des Margarethe Rothe Gymnasiums sowie der Spanischen Partnerschule erleben „Ein Tag in deinem Stadtteil – un dia en tu barrio“ in Barmbek und gleichzeitig in Argan da del Rey (Spanien) und dokumentieren ihn mittels Handy/Film und SMS (Texten). Die Dokumentationen werden auf der Website www.stadtteil-welt.de veröffentlicht. Aus den Materialien soll außerdem ein interkultureller Film entstehen. www.kulturpunkt-basch.de Betrag: 5.000 Euro

 

(13) Lüttville, Das künstlerische Sommercamp: Lüttville ist das künstlerische Sommercamp für Kinder im Vorfeld des jährlichen Kunst- und Musikfestivals Dockville in Wilhelmsburg. Das Sommercamp vom 01.-06. August ist eine kostenlose Ferienfreizeit für ungefähr 120 Kinder (6-14 Jahren). In verschiedenen Workshops werden eigene Performances erarbeitet, die bei Dockville vor 15.000 Besuchern präsentiert werden. www.luettville.de

Betrag: 3.000 Euro

 

(14) Wir singen unsere Träume / M.u.T. – Musik und Toleranz: 250 Kinder und Jugendliche (6-16 Jahre) aus vier Stadtteilschulen in Altona, St. Pauli, Horn und Jenfeld werden gemeinsam einen Musikfilm kreieren. In diesem Film soll deutlich werden, dass Musik ein Medium ist, das Kinder und Jugendliche zusammenführt und Kreativität, soziales Miteinander sowie Selbstwertgefühl und Spaß fördert. www.mut- musikundtoleranz-ev.de

Betrag: 4.000 Euro

 

(15) Kinderkino Neuwiedenthal / Neuwiedenthal aktiv: Das Kinderkino in Neuwiedenthal ist über alle Konfessionen, ethnische Zugehörigkeit oder Sprachbarrieren hinweg ein für alle Familien ein kulturelles und bezahlbares Angebot. Um das Angebot fortsetzen zu können, muss der Beamer und der DVD-Player erneuert werden. www.neuwiedenthal-aktiv.de

Betrag: 3.000 Euro

 

(16) Move @ moor, ein schulformübergreifendes Schülerfilmfest: Das Schülerfilmfest ist ein Angebot für alle Kinder und Jugendlichen im Gymnasium Ohmoor und findet am 23.06.2011 statt. Es werden 12 Kurzfilme in vier verschiedenen Kategorien gezeigt.

Es bietet die Möglichkeit, eigene Filme auf großer Leinwand anzuschauen und sich über die anderen Filme auszutauschen. Im Vorfeld gibt es ein Treffen für Hamburger Filmlehrer, um ein langfristiges Netzwerk aufzubauen.

Betrag: 2.000 Euro

 

(17) Die KinderGeld-Versammlung / PROFUND Kindertheater: Kinder (8-12 Jahre) aus drei Hamburger Schulen in Eilbek, Horn und Kirchdorf produzieren ihr eigenes Geld. Es wird ein Netzwerk von Anbietern, die das KinderGeld in Zahlung nehmen, aufgebaut. Die Kinder werden bei ihren Exkursionen im Stadtteil beim KinderGeld ausgeben begleitet. Anschließend werden die Erfahrungen der Kinder szenisch aufgearbeitet. Die Ergebnisse des Versuchs und die entstandenen Szenen werden auf der Bühne im Fundustheater präsentiert. www.profund-kindertheater.de

Betrag: 5.000 Euro

 

(18) So leben wir! Mi Vida: Jutta Bauer und Birte Müller haben mit Kindern (8-12 Jahre) aus Peru und Schülern der Grundschule Forsmannstraße zum Thema „So leben wir“ gemalt und geschrieben. Die Bilder und Texte und somit ihre Lebensverhältnisse sollen in einem Buch mehrsprachig gegenüber gestellt werden.

Betrag: 2.500 Euro

 

(19) Königin der Farben / Schule Lämmersieth: Vorschulklassen und 1.-4. Klassen und Eltern schaffen unter professioneller Anleitung, ausgehend vom Bilderbuch „Die Königin der Farben“ Requisiten für Performence und experimentieren mit „body painting“. Die Requisiten werden in der Kunstetage der Schule Lämmersieth ausgestellt. Die Performance wird und professioneller Anleitung in einem zweiwöchigen Workshop erarbeitet und aufgeführt. www.schule-laemmersieth.hamburg.de

Betrag: 3.000 Euro

 

(20) Schanzenzirkus: Vier Monate lang sind Kinder und Jugendliche diesen Sommer über dazu eingeladen, einmal wöchentlich am Wasserturm im Schanzenpark Zirkustechniken wie Seillaufen, Akrobatik, Einradfahren oder Jonglieren zu erlernen, wobei sie von erfahrenen Zirkus- und Theaterpädagogen angeleitet werden. Anschließend gibt es gemeinsame Vorstellungen. Das Angebot ist offen und eintrittsfrei, um viele Kinder zu erreichen, die sich bisher wenig an kulturelle Projekte beteiligt haben. Betrag: 2.000 Euro

 

(21) Feuer, Wasser, Erde, Luft – Stadtkinder erkunden die Elbinsel / Kita Sanitastraße: Kinder (2-10 Jahre) erforschen die Elbinsel. Danach beschäftigen sich die Kinder in unterschiedlichen Altersgruppen mit einzelnen Elementen. Die Elemente werden erforscht, experimentiert und Fragen aufgeworfen. Mit künstlerischen Mitteln werden die Erfahrungen dokumentiert. Am Ende des Projekts soll ein Musical entstehen und in der Honigfabrik aufgeführt werden. www.honigfabrik.de

Betrag: 2.000 Euro

 

(22) Pocket-Movie – die Verwandlung / Zinnschmelze: Jugendliche (15-20 Jahre) der Stadtteilschule Barmbek, Standort Fraenkelstraße und Emil-Krause und der Stadtteilschule Benzenbergweg und aus dem außerschulischen Bereich werden sich künstlerisch mit ihrem Umfeld auseinandersetzen. Mit Hilfe ihres Handys/Film drehen sie Kurzfilme, die die Umnutzung eines Ortes im eigenen Umfeld kreativ darstellen. www.zinnschmelze.de

Betrag: 1.500 Euro

 

(23) Drachenbauprojekt / Goldbekhaus: Kinder und Jugendliche (10-13 Jahre) aus Wilhelmsburg/der Honigfabrik und aus der Jarrestadt in Winterhude bauen Drachen aus Bali und anderen asiatischen Ländern. Am Ende gibt es ein großes Fest, bei dem parallel rund um das Thema „Drachen“ Aktionen angeboten werden. Die Kinder und Jugendlichen können hier ihren selbstgebastelten Drachen steigen lassen und ihr Können präsentieren. www.goldbekhaus.de

Betrag: 2.000 Euro

 

IMPRESSUM